Untersuchung zeigt verbesserten Tragekomfort
von Kontaktlinsen nach diätetischer Behandlung
mit Omega-Fettsäuren

Bekannt ist, dass Kontaktlinsenträger ihre Linsen möglichst lange täglich tragen möchten und gleichzeitig ca. 50% aller Kontaktlinsenträger ein Trockenes Auge aufweisen. Eine Untersuchung zeigt, dass eine Kombination von ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen das Auge vor einem Trockenheits- und Fremdkörpergefühl sowie dem Kleben der Kontaktlinsen am Auge bewahren kann. Dies würde den Tragekomfort von Kontaktlinsen deutlich verbessern und ermöglicht somit eine längere Tragezeit.

In einer Anwendungsbeobachtung mit 100 Kontaktlinsenträgern mit verschiedenen Tragebeschwerden wurde über 12 Wochen eine bestimmte Kombination aus Omega- Fettsäuren, Vitaminen und Zink (Ocuvite® Trockenes Auge) verabreicht. Nach Ablauf des Untersuchungszeitraumes konnte ein deutlicher Rückgang der starken und moderaten Symptomatik beobachtet werden. Nach 12 Wochen Einnahme der Supplemente war das unscharfe Sehen um 71%, das Trockenheitsgefühl um 68%, das Kleben der Kontaktlinsen am Auge um 89% und das Fremdkörpergefühl um 70% bei den Teilnehmern mit moderaten und starken Symptomen verringert (Siehe Abbildung). Auch die Dauer der Beschwerden im Tagesverlauf ging bei allen Teilnehmern deutlich zurück.

Augenbrennen und -rötung, Fremdkörperund Trockenheitsgefühl sind häufige Symptome des Trockenen Auges, die den Tragekomfort sowie die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der Kontaktlinsenträger erheblich beeinträchtigen können. Bislang wurde Keratokonjunctivitis sicca und die Tragebeschwerden überwiegend symptombezogen mit Tränenersatzmitteln therapiert. Die neuesten Erkenntnisse im Bereich des Trockenen Auges weisen jedoch den inflammatorischen und immunologischen Prozessen an der Augenoberfläche eine Schlüsselrolle bei der Entstehung des Trockenen Auges zu.

Das erweiterte Verständnis des Trockenen Auges führt somit zu einer neuen Therapieoption. Im Mittelpunkt stehen dabei die essenziellen ungesättigten Fettsäuren, die durch einen dualen Mechanismus einerseits zu antiinflammatorischen Prostaglandinen synthetisiert werden können, andererseits können sie bestimmte inflammatorische Prozesse hemmen.

Der Einfluss von Mikronährstoffen auf das Trockene Auge
Studien weisen darauf hin, dass die Supplementierung mit bestimmten Fettsäuren und Vitaminen die Tränenproduktion unterstützen und den Symptomen des Trockenen Auges entgegen wirken kann. Durch eine ausgewogene Kombination aus Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren konnte ein Anstieg an anti-entzündlichen Eicosanoiden (lokale Botenstoffe wie z.B. Prostaglandine) sowie eine verminderte Synthese von Arachidonsäure zu pro-inflammatorischen Eicosanoiden gezeigt werden. Zusätzlich sind bestimmte Co-Faktoren notwendig, um die ungesättigten Fettsäuren in vorteilhafte Eicosanoide umzuwandeln. Somit können diese auch einen Einfluss auf die Qualität und Menge der Tränenflüssigkeit haben.

Wissenschaftliche Daten hinsichtlich des positiven Effektes der Supplementierung mit Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren umfassen die Verbesserung von Symptomen des Trockenen Auges, eine Unterstützung der Meibomdrüsen- Sekretion und den Zustand der Augenoberfläche bei Patienten mit Trockenem Auge (sowohl nach LASIK- als auch bei PRKOperationen). Zudem konnte im Tränenfilm durch eine Supplementierung sowohl eine Reduktion von Entzündungsmarkern als auch ein Anstieg von antiinflammatorischen Prostaglandinen gezeigt werden.

Betroffene Kontaktlinsenträger haben die Möglichkeit, neben der Befeuchtung mit Tränenersatzmitteln (z.B. Artelac® ADVANCED mit Hyaluronsäure) durch die Einnahme entsprechender diätetischer Lebensmittel wie z.B. Ocuvite ® Trockenes Auge den Symptomen eines Trockenen Auges entgegen zu wirken und ihre ganzheitliche Befindlichkeit positiv zu beeinflussen. Wichtig bei der Auswahl einer unterstützenden Supplementierung ist neben der speziellen Zusammensetzung von Mikronährstoffen auch das ausgewogene Verhältnis aus Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

Ocuvite® Trockenes Auge enthält diese ausbalanciert kombinierten mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren aus Fischöl (ca. 30% EPA und 20% DHA) sowie eine Omega-6-Fettsäure aus Pflanzenöl. Diese helfen ernährungsphysiologisch die für das Trockene Auge ursächliche Entzündung zu hemmen sowie die Qualität des Tränenfilms zu verbessern. Dies wird zusätzlich durch die Vitamine C, E, B6, B12 und den Co-Faktor Zink gezielt enzymatisch stimuliert.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Bausch & Lomb GmbH
Kundenservice-Center
Hörlgasse 12 / Mezzanin TOP 5,
1090 Wien
Fax: 0810-977002

 
n"