Kontaktlinsen-Preiskrieg

Der Verband gegen unlauteren Wettbewerb hat beim Landesgericht Steyr eine Klage gegen die Handelskette Hartlauer eingebracht. Begründung: Hartlauer verkaufe Tageslinsen und habe keine Konzession dafür.

Der Hartlauer-Umsatz im Optik-Bereich sei in letzter Zeit gesunken, munkelt man in der Branche und sieht das als Motiv, dass der Foto- Löwe jetzt im Kontaktlinsen-Geschäft wildert. Der österreichische Markt zählt über 800 Kontaktlinsenoptiker - darunter rund 300 Augenärzte. Hartlauer verfügt nicht über dieses ?reglementierte Gewerbe". Das Landesgericht Steyr muss nun prüfen, ob Hartlau erdie Linsen seit November des Vorjahres
widerrechtlich verkauft.

Robert Hartlauer meint dazu gegenüber ?medianet retail" (14.3., S.19): ?Ich mache den Markt der anderen kaputt. Ich biete einfach billiger an. Das stört einige."

In einer Hartlauer-Stellungnahme heißt es: ?Aufgrund der immer größer werdenden Nachfrage an Tausch-Kontaktlinsen, hat Hartlauer seit Ende 2007 die Tageskontaktlinse One Day Aqua Lense" (von Stiftung Warentest empfohlene Tageslinse) von Swiss Optik im Sortiment, und zwar deutlich unter dem Marktpreis vergleichbarer Anbieter (mehr als 30% unter dem üblichen Preis)".

Wie uns Herr Ebenbichler von Hartlauer erklärte, handelt es sich um die Cooper-Linse Biomedics, ?die wir in einer anderen Überverpackung anbieten".

 
n