06.10.2018

orthoptik austria: Fachtagung in Wien

Ulrike Weissenböck, Vizepräsidentin von orthoptik austria hat das Programm der diesjährigen Fachtagung des Verbandes in Wien zusammengestellt. Die Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema "Neuroorthoptik und Neuroophthalmologie up-to-date" fand im Festsaal des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz statt. Die wissenschaftliche Leitung hatte Dr. Margit Mikosch, organisatorisch zeichneten Elisabeth Schandl und Ulrike Weissenböck verantwortlich. Das Vortragsprogramm spannte den Bogen über die Neuroorthoptik, die Neuroophthalmologie bis hin zur visuellen Wahrnehmung: "Differentialdiagnostik von Gesichtsfeldausfällen" (Andreas Reitner, Wien), "Pupillenstörungen" (Karl Kirchner, Wien), "OCT (neuro-ophthalmo)logisch erklärt" (Berthold Pemp, Wien), "Fixationsnystagmus, Intrusionen und Oszillationen - ein Überblick mit Videofallbeispielen" (Sabine Koinig, Wien), "Schwindel(n) in der Ordi" (Sigrid Mayerhofer, Salzburg), "Schwindel interdisziplinär" (Ulrike Höller, Zell am See), "Epilepsien bei Kindern und Jugendlichen - orthoptische und ophthalmologische Aspekte" (Angelika Sophie Faytl, Scheibbs), "Visuelle Probleme bei Parkinson" (Angelika Kerschhaggl-Linder, Feldkirch), "Das organische Psychosyndrom - eine Herausforderung im orthoptischen Alltag" (Ursula Böhm-Mairinger, Wien), "Inzidenz und Ursachen der erworbenen Augenmuskelparesen" (Veronika Hold, Feldkirch), "Der lange Weg der Sakkade durchs Gehirn" (Hildegard Grubger, St. Pölten), "Fallbeispiel" (Renate Zechmeister, St. Pölten), "Vom Spiel zur Visumotorik" (Bettina Stögerer, Radkersburg), "cvi orthoptisch screenen?" (Michaela Sieger, Klagenfurt), "Reise durchs Gehirn, Hirnstammstörungen und Sehen" (Wolfgang Kubik, Radkersburg), "Neuroorthoptisches Potpourri" (Ulrike Pichler, Linz), "Neurofibromatose aus orthoptischer und ophthalmologischer Sicht (Peter Laubichler, Linz). Aus aktuellem Anlass und auf vielfachen Wunsch wurde zusätzliche ein Vortrag zur Myopieprogression in das Programm genommen: "Myopieregulation - wo stehen wir heute (Peter Gorka, St. Pölten).

Ergänzt wurde das Vortragsprogramm durch ein Get-together, ein Vernetzungstreffen der PraktikumsanleiterInnen, die Generalversammlung von orthoptik austria und Bachelorarbeiten in Posterform: "Der Zusammenhang zwischen Naharbeit und Myopieprogression" (Angelika Schwarzmayr, BSc), "Neuronale Mechanismen der monokularen nasotemporalen Asymmetrien der Folgebewegungen und des OKN beim frühkindlichen Innenschielen" (Sigrid Mayerhofer, BSc, MSc) und "Methoden und Evidenzlage des orthoptischen Visualtrainings" (Julia Oppolzer, BSc).

Fotos: Mag. Bernhard Steiner

 

 

 

www.augenarzt.at