09.05.2018

ÖOG 2018: 59. Jahrestagung in Schladming

ÖOG-Präsident Univ. Prof. Dr. Andreas Wedrich begrüsste in Schladming die Teilnehmer der 59. Tagung der Österreichischen Ophthalmologischen Gesellschaft (ÖOG).
Bereits am Mittwoch wurden im Vorfeld Fortbildungsmodule zu Kinderophthalmologie und Uveitis geboten. Den Anfang der Tagung am Donnerstag machten die Austrian Young Ophthalmologists (AYO) mit einem Diagnostischen Turnier. Im Gutachterseminar wurden Fallstricke der Begutachtung aufgezeigt, ein Workshop bot die Möglichkeit zum Simulationstraining Notfall in der Praxis. Nach den ersten beiden wissenschaftlichen Sitzungen moderierte Prof. Dr. Oliver Findl eine Podiumsdiskusion zum Thema "Hilfe, wir haben keine Tropfen mehr" mit ÖOG-Präsident Prof. Dr. Andreas Wedrich, Prof. Dr. Klaus Klaushofer (Hauptverband - Mitglied der Heilmittel-Evaluierungs-Kommission), Mag. pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr (Präsidentin der österreichischen Apothekerkammer), Mag. Susanne Riel (Geschäftsführerin eines Pharmaunternehmens) und der stellvertretenden Wiener Fachgruppenobfrau Dr. Gabriele Seher, in deren Verlauf auch nicht ganz klar wurde, warum in Österreich überraschend Medikamenten-Engpässe auftreten, wer wirklich daran schuld ist und wer etwas dagegen unternehmen könnte.
Für die Austromed erläuterte Mag. P. Lindinger die neuen Compliance-Richtlinien seines Verbandes. Den Abschluss des Tages bildete eine Challenge der Innovationen aus der Industrieausstellung.

Fotos: Medical Network | Dr. Erich Feichtinger

 


 

 

www.augenarzt.at