02.12.2017

ART VIENNA: Zukunftstechnologien

Univ.-Prof. Dr. Ursula Schmidt-Erfurth, Vorstand der Augenklinik der Medizinischen Universität Wien, liess bei der ART VIENNA 2017 Blicke auf die Gegenwart und in die Zukunft der Ophthalmologie unternehmen. ExpertInnen aus Österreich, der Schweiz, Israel, den USA und Grossbritannien präsentierten den state-of-the-Art der Retinologie und zeigten auch, welche Technologien und Verfahren die Zukunft der Medizin prägen werden.

Die Keynote Lecture "The future ist here to stay - Artificial Intelligence in medicine: Present and Future" hielt Bart de Witte, Director Digital Health für den deutschsprachigen Raum bei IBM. Wie Artifizielle Intelligenz bei der Diagnose der Diabetischen Retinopathie eingesetzt wird, zeigte Michael Abramoff (IDx-DR, Amsterdam), Peter Scanlon (Glostershire an Oxford Eye Units) vermittelte Screening-Erfahrungen aus England. Erstmals wurde von Bianca Gerendas (Med. Uni Wien) die VIBES Studie präsentiert, die "Real World"-Behandlungsergebnisse an der Augenklinik im Wiener AKH beschreiben soll.

Fotos: Medical Network | Dr. Erich Feichtinger

 

 
www.augenarzt.at